Toyota RAV4: Kompakt-SUV mit exzellenten Fahrleistungen - auto-outlet.ch

Toyota RAV4

Der Kompakt-SUV RAV4 wurde im Jahr 1994 in Europa und Japan eingeführt. In den USA dauert es bis 1996, ehe der Wagen auf dem Markt erhältlich war. Das Kürzel “RAV” steht für “Recreational Active Vehicle 4-Wheel Drive”. Der einzige verfügbare Motor zum Zeitpunkt der Markteinführung war ein 95 kW-Ottomotor mit 2,0 Litern Hubraum. Als Karosserievarianten standen ein Cabrio und ein geschlossener Kombi mit jeweils drei Türen zur Wahl. Ab 1995 gab es außerdem eine Fünftürerversion, die sich durch ein ausgewogeneres Fahrverhalten und ein verbessertes Platzangebot auszeichnete.


Konzept


Toyota war der erste Automobilbauer, der ein Fahrzeug konzipierte, welches die Vorteile von Geländewagen und Pkws miteinander verband. Schwere und teure Elemente wie sperrbare Differenziale oder eine Getriebeuntersetzung sucht man beim RAV4 vergeblich. Aufgrund der großen Bodenfreiheit und des Allradantriebs ist der Wagen dennoch voll geländetauglich.

 


2. Generation (2000 – 2006)

 

Nachdem der Toyota RAV4 im Jahr 1998 optisch aufgewertet worden war, wurde zwei Jahre später die nächste Generation vorgestellt. Käufer konnten zwischen einem 2,0-Liter-Dieselaggregat mit 85 kW und zwei Ottomotoren mit 1,8 bzw. 2,0 Litern Hubraum wählen. Die Spitzenversion leistete 110 kW, der frontgetriebene Basisbenziner 92 kW. Die Karosserie des zweiten RAV4 war gegenüber der des Vorgängers deutlich länger. Gegen Mitte des Jahres 2003 erfolgte eine Überarbeitung des Interieurs und der Frontschürze.

 

3. Generation (2006 – 2013)

 

Im Jahr 2006 erschien die dritte Generation des Toyota RAV4. Die Karosserie war um ca. 12 cm länger als beim Vorgängermodell. Sämtliche Dreitürversionen sowie die frontgetriebene Variante wurde aufgrund schleppender Nachfrage aus dem Programm genommen. Die Leistung der Ottomotoren reichte nun von 112 bis 116 kW, die der Dieselmotoren von 100 bis 130 kW.


Der Toyota RAV4 Mk III ist mit einem “Active Torque Control”-Allradsystem ausgestattet, bei dem eine elektromagnetisch gesteuerte Kupplung zum Einsatz kommt. Fahrdynamikregelungen wie VSC+ unterstützen den Fahrer bei Lenkmanövern. Alle aktiven Fahrsicherheitssysteme wie Traktionskontrolle, Bremsassistent oder ABS werden elektronisch überwacht und gesteuert.


In der höchsten Ausstattungslinie des 177 PS-Diesels ist kein Reserverad mehr vorhanden, da diese Version mit sogenannten “Run Flat Tires” ausgestattet ist. Die Spezialreifen ermöglichen es dem Fahrer, trotz fehlender Luft bei einer Maximalgeschwindigkeit von 80 km/h die nächste Werkstatt anzusteuern. Die Reichweite der Reifen liegt bei ca. 80 Kilometern.


Facelift 2009


Im Zuge der Modellpflege im Jahr 2009 wurden das Interieur, das Heck, die Frontpartie und die Schweller des Toyota RAV4 verändert. Zur Überraschung der Fachpresse wurde die frontgetriebene Version wieder in die Modellpalette aufgenommen. Die 4x4-Variante des Benziners war von Beginn an mit dem “Multidrive S”-Automatikgetriebe erhältlich, beim 150-PS-Diesel gab es erstmals eine 6-Stufen-Automatik.


Eine erneute Überarbeitung im April 2010 brachte eine Veränderung der Frontpartie, bei der sowohl Kühlergrill und Motorhaube als auch Scheinwerfer und Frontschürze modifiziert wurden.

 

4. Generation (seit 2013)

 

Die aktuelle Version des Toyota RAV4 feierte ihre Europapremiere im April 2013. Vom Design her ist der vierte RAV4 kein klassischer Geländewagen, sondern eine Mischung aus SUV und Familienkombi. Die Gesamtlänge beträgt nun 4,57 Meter – fast 20 Zentimeter mehr als die dritte Modellversion. Der Radstand wurde ebenfalls um gut 10 Zentimeter verlängert. Neu im Programm ist ein 2,0-Liter-Diesel mit 91 kW, die anderen Motoren wurden vom Vorgänger übernommen. Der 2013er RAV4 erzielte beim NACP-Crashtest die bestmögliche Wertung von fünf Sternen.

 

 

Ausstattungslinien


Der Toyota RAV4 Mk IV ist in der Schweiz in vier Ausstattungslinien erhältlich: “Luna”, “Sol”, “Style” und “Sol Premium”. Die “Luna”-Linie bietet unter anderem ein LED-Tagfahrlicht, beheizte Außenspiegel, eine manuelle Klimaanlage, einen höhenverstellbaren Fahrersitz sowie eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Weiterhin gibt es eine MP3-fähige CD/Radioanlage, eine Bergabfahrhilfe (DAC) und eine Berganfahrhilfe (HAC).


Bei der “Sol”-Version kommen Parksensoren (hinten), Regen- und Dämmerungssensoren, ein Tempomat und eine Rückfahrkamera hinzu. Zudem verfügt diese Variante über eine automatische 2-Zonen-Klimaanlage, eine Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer sowie einen automatisch abblendenden Innenrückspiegel.


Die “Style”-Version, die seit Anfang 2014 angeboten wird, bietet einen Querverkehrswarner (hinten), einen Totwinkel-Assistent, ein Keyless-System und eine elektrische Heckklappe. Die Spitzenversion “Sol Premium” verfügt außerdem über elektrisch einklappbare Außenspiegel, Xenon-Scheinwerfer, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, abgedunkelte Scheiben (hinten) sowie einen elektrisch verstellbaren Fahrersitz.


Eine Testfahrt mit dem Toyota RAV4 können Sie buchen, indem Sie auf das Feld “Probefahrt vereinbaren” neben den Fahrzeugfotos klicken. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!


Mein Konto

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

>> Passwort vergessen?


Noch kein Konto? Jetzt registrieren.

Angemeldet bleiben: