Toyota Aygo: Stadtflitzer für gehobene Ansprüche - auto-outlet.ch

Toyota Aygo

Mit mehr als 1.100 Neuzulassungen pro Jahr ist der Toyota Aygo einer der erfolgreichsten Kleinstwagen in der Schweiz. Aufgrund seines modernen Designs visiert das 3,45 m lange Fahrzeug eindeutig eine jüngere Zielgruppe an. Die Modellbezeichnung soll “I go” (“ich gehe”) andeuten. Auf dem europäischen Markt ist der Aygo seit März 2005 mit drei oder fünf Türen erhältlich.


Gemeinsam mit den nahezu baugleichen Konkurrenzmodellen Peugeot 107 und Citroën C1 wird der Toyota Aygo im tschechischen Kolín gebaut. Alle genannten Fahrzeuge werden von einem Dreizylinder-VVT-i-Benzinmotor mit 1,0 Litern Hubraum angetrieben, der 50 kW (68 PS) leistet und ursprünglich aus dem Daihatsu Sirion stammt. Seit 2006 gibt es außerdem eine Dieselversion mit 40 kW (54 PS).

 

 

Der Aygo wird wahlweise mit einer 5-Gang-Handschaltung oder einer ebenfalls fünfgängigen Automatik angeboten. Als Höchstgeschwindigkeit gibt Toyota 157 km/h an. Beim Kraftstoffverbrauch zeigt sich der Wagen ausgesprochen sparsam: Im Drittelmix (Stadtverkehr, Landstraße und Autobahn) verbraucht die Benzinerversion 4,3 Liter pro 100 Kilometer, woraus sich eine Reichweite von 800 Kilometern ergibt.


Besonderheiten


Im Unterschied zu vielen anderen Fahrzeugen sind beim Toyota Aygo Fahrer- und Beifahrersitz identisch. Bei den hinteren Fenstern der Fünftürversion handelt es sich um sogenannte Ausstellfenster, die in jüngster Vergangenheit wieder in Mode gekommen sind. Aus produktionstechnischen Gründen beschränkt sich die Liste der lieferbaren Sonderausstattungen auf fünf Positionen. Eine weitere Besonderheit stellt die Servolenkung dar, die sich bei Bedarf automatisch aktiviert.


Modellpflege 2008


Gegen Ende des Jahres 2008 unterzog Toyota den Wagen einem Facelift. Umgestaltet wurden unter anderem die Lufteinlässe im Frontbereich und die Seitenlinie. Die Heckleuchten des Aygo erhielten Chromringe, um die Optik aufzuwerten. Die Fünftürvariante wurde mit schwarzen B-Säulen ausgestattet; zuvor waren diese in Wagenfarbe lackiert. Durch die Implementierung des “Toyota Optimal Drive”-Konzeptes konnte der Verbrauch gesenkt werden, was sich auch auf die Emissionswerte auswirkte. Statt 109 Gramm stieß der Wagen nur noch 106 Gramm CO2 pro Kilometer aus.


Modellpflege 2012


Im Jahr 2012 wurde der Toyota Aygo erneut überarbeitet. Das Facelift bekam ein verbessertes Fahrwerk und eine neu gestaltete Frontschürze. Der Schadstoffausstoß sank auf 102 g pro Kilometer, der Kraftstoffverbrauch auf 4,3 Liter pro 100 Kilometer. Die Länge wurde um 15 mm gestreckt; außerdem bekam die 2012er-Version neue Nebelscheinwerfer und LED-Tagfahrleuchten. Im Inneren des Fahrzeugs finden sich hochwertige Kunststoffe und Textilien, ein modifiziertes Lenkrad sowie ein Audiosystem mit iPod-Anbindung und diversen Schnittstellen.

 


Zweite Generation (seit 06/2014)


Im Juni 2014 stellte Toyota die zweite Generation des Aygo vor. Das neue Modell fällt äußerlich durch das große “X” auf, das die Frontpartie ziert und sich bis zur C-Säule erstreckt. Der Kunde kann das Interieur selbst dem persönlichen Geschmack anpassen: Die farbigen Konsolen können innerhalb weniger Minuten ohne Zuhilfenahme von Werkzeug ausgetauscht werden. Als Motorisierung steht bisher ausschließlich ein 69 PS starker 1,0-Liter-Benziner zur Verfügung.

 

Sicherheitsmerkmale


Beim Euro-NCAP-Crashtest wurde der Toyota Aygo in der Kategorie Insassensicherheit mit vier von fünf möglichen Sternen bedacht. Bei der Kindersicherheit erhielt das Fahrzeug drei Sterne. Serienmäßig sind unter anderem Kopfstützen auf allen Sitzplätzen, ein ABS-System mit elektronischer Bremskraftverteilung sowie Front-, Seiten- und Kopfairbags. Bei der zweiten Generation kommen ein Reifendruckwarnsystem, Isofix-Kindersitzbefestigungen (hinten) und eine Berganfahrhilfe hinzu.

 


Ausstattungslinien


Der Aygo war von Anfang an in zahlreichen Ausstattungsvarianten erhältlich. In der “City”-Version verfügt das Fahrzeug über eine geteilte Rücksitzlehne, elektrische Fensterheber, ein CD-Radio und eine Zentralverriegelung. Die “Club”-Version bietet zusätzlich ESP, Vehicle Stability Control (VSC), Antriebsschlupfregelung, Leichtmetallfelgen, Nebelscheinwerfer und einen Drehzahlmesser.


Fahrzeuge der Linie “Cool” verfügen über eine Klimaanlage und eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, während die “Edition”-Variante mit einem Touchscreen-Monitor, USB-Anschluss, iPod-Steuerung, Sound-Kit sowie einem Multimedia- und Navigationssystem aufwartet. Die Linien “Black”, “Blue”, “Team”, “CoolRed” und “CoolBlue” weisen zusätzliche Features auf, die bei den Grundversionen aufpreispflichtig sind.


Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, stehen wir Ihnen gerne für eine Probefahrt mit dem Toyota Aygo zur Verfügung. Durch einen Klick auf das “Probefahrt vereinbaren”-Feld gelangen Sie zu einem Kontaktformular, auf dem Sie einen Terminwunsch angeben können. Bei Rückfragen erreichen Sie uns unter der Rufnummer 0800 33 77 88.

 




Mein Konto

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

>> Passwort vergessen?


Noch kein Konto? Jetzt registrieren.

Angemeldet bleiben: