Toyota Auris: Einer der beliebtesten aktuellen Kompaktwagen - auto-outlet.ch

Toyota Auris

Mit der Einführung des Auris läutete Toyota im Jahr 2007 eine Zeitenwende ein. Der Kompaktwagen Corolla, der bis dahin eine feste Größe in der Automobilwelt gewesen war, wurde nach rund 40 Jahren aus dem Programm genommen.


Der Name “Auris” leitet sich vom lateinischen “Aurum” (“Gold”) ab und wurde eigens für den europäischen Raum entwickelt. Aus marketingtechnischen Gesichtspunkten war dieser Wechsel ein kluger Schritt, da der Name Corolla bei den europäischen Verbrauchern eher negative Assoziationen hervorrief.

 


Erste Generation (2007 – 2012)


Zwischen dem Stadtwagen Yaris und dem Mittelklassemodell Avensis angesiedelt, entwickelte sich der Auris schnell zu einem der wichtigsten Fahrzeuge im Programm von Toyota. Die erste Modellgeneration wurde sowohl in Japan als auch in der Türkei und in Großbritannien gebaut. Für das Design zeichneten die Toyota-Designstudios in Frankreich verantwortlich.


Die Sicherheitsausstattung des ersten Auris umfasste unter anderem eine Antriebsschlupfregelung (VSC), ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung, einen Bremsassistenten, Front- und Seitenairbags, einen Knieairbag für den Fahrer, Kopfairbags vorne und hinten, Gurtstraffer, Isofix-Kindersitzbefestigungen (hinten) sowie einen Schleudertraumaschutz (vorn).


Beim Euro-NCAP-Crashtest erzielte der Toyota Auris I im Bereich “Insassenschutz Erwachsene” die Bestwertung von fünf Sternen, in der Kategorie “Insassenschutz Kinder” vier von fünf Sternen. Im Bereich “Fußgängerschutz” erhielt der Wagen drei von vier Sternen.


Zweite Generation (ab 2012)


Nachdem der Auris im Jahr 2010 ein Facelift erhalten hatte, das unter anderem an veränderten Heck- und Frontpartien zu erkennen war, wurde die Produktion der ersten Generation im Herbst 2012 eingestellt. Der zweite Auris (interne Bezeichnung: E180), welcher im September desselben Jahres auf dem Pariser Auto-Salon vorgestellt wurde, unterscheidet sich von seinem Vorgänger vor allem im Hinblick auf die Karosserie. Diese ist deutlich flacher (1,46 m statt 1,52 m) und weist ein sportlicheres Design auf.

 


Trotz der niedrigeren Dachlinie haben die Passagiere im Fondsbereich des Auris II mehr Platz für Kopf, Schultern und Beine. Ermöglicht wird dies durch die um vier Zentimeter tiefere Sitzposition. Die Armaturen werden beim Nachfolgemodell aus wertigeren Materialien gefertigt und sind ab der “Executive”-Version mit Leder bezogen. Überarbeitet wurde auch das Fahrwerk, das im Vergleich zum Vorgängermodell komfortabler und sanfter federt.


Auris Hybrid


In der Schweiz ist seit 2010 eine Vollhybrid-Version des Auris (Auris Hybrid) erhältlich, die in vier verschiedenen Modi (EV, Power, Eco und Normal) gefahren werden kann. Im reinen Elektro-Betrieb kann der Wagen bis zu zwei Kilometer zurücklegen. Im Jahr 2013 folgte die Einführung des Touring Sports Hybrid, der bis heute der einzige Vollhybrid-Kombi auf dem Fahrzeugmarkt ist.


Motoren und Ausstattungsmerkmale


Zum Marktstart standen Käufern des zweiten Toyota Auris fünf Motoren zur Auswahl. Neben der oben erwähnten Hybridversion gab es zwei Diesel- und zwei Ottomotoren, von denen alle die Euro-5-Abgasnorm erfüllen. Sämtliche Modelle sind mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet. Für den 1,6-Liter-Benziner steht ein stufenloses Schaltgetriebe (“Multidrive S”) zur Verfügung, das vollautomatisch die optimale Übersetzung wählt. Wahlweise kann der Wagen auch in einem 7-stufigen Schaltmodus gefahren werden.

 


In der Schweiz ist der Toyota Auris in den vier Ausstattungslinien “Terra”, “Luna”, “Trend” und “Sol” erhältlich. Die Grundversion bietet unter anderem eine Dachreling, ABS, elektrische Fensterheber und einen Berganfahrassistenten. Die nächsthöhere Variante “Luna” verfügt außerdem über eine Rückfahrkamera, ein 3-Speichen-Lederlenkrad, Nebelscheinwerfer und 16-Zoll-Stahlfelgen.


Bei der “Trend”-Version kommen Regen- und Dämmerungssensoren, Sportsitze, ein Tempomat, eine automatische Klimaanlage sowie ein schlüsselloses Zugangs- und Startsystem hinzu. Die Topvariante “Sol” bietet eine intelligente Einparkhilfe (IPA), eine automatische 2-Zonen-Klimaanlage, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Parksensoren (hinten) und eine Mittelarmlehne mit Lederbezug.


Der Auris ist eines der meistverkauften Fahrzeuge im Programm von Toyota. Lassen auch Sie sich von den Qualitäten dieses Top-Autos überzeugen und buchen Sie eine Probefahrt bei uns in Härkingen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!


Mein Konto

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

>> Passwort vergessen?


Noch kein Konto? Jetzt registrieren.

Angemeldet bleiben: