Range Rover - auto-outlet.ch

Range Rover: Alle Infos zur erfolgreichen Land Rover-Produktlinie

Range Rover ist eine Produktlinie der Marke Land Rover. Ursprünglich verstand man unter dieser Bezeichnung jedoch einen sportlichen Geländewagen, der als Wegbereiter für alle modernen SUVs gilt.

 


Der erste Range Rover wurde im Jahr 1970 eingeführt und besass einen permanenten Allradantrieb sowie eine Schraubenfederung. Als Antriebsaggregat diente ein 3,5-Liter-V8-Motor. Die erste Modellreihe wurde bis Februar 1996 produziert, dabei aber ständig weiterentwickelt.


Aufgrund seiner hervorragenden Geländetauglichkeit wurde der Wagen häufig im Rennsport eingesetzt. Im Jahr 1979 gewann ein Range Rover die Paris-Dakar-Rallye, die prestigeträchtigste Langstreckenrallye der Welt.


Etablierung der Produktlinie „Range Rover“


Ähnlich wie bei Land Rover verbanden die meisten Leute mit „Range Rover“ zunächst eher ein Modell des Herstellers Rover als eine eigenständige Marke. Erst nach der Abspaltung von Rover innerhalb der Muttergesellschaft British Leyland zu Beginn der 80er-Jahre wurde der Grundstein für die Zukunft von Range Rover gelegt.


Seit 2013 ist Land Rover Teil der Jaguar Land Rover Ltd., die ihrerseits zum indischen Konzern Tata Motos gehört. Im selben Jahr wurde beim Range Rover Evoque (siehe unten) das Land Rover-Logo in den Kühlergrill integriert. Der Range Rover MK IV weist ebenfalls deutlich sichtbare Land Rover-Embleme auf den Nabenabdeckungen der Felgen, dem Kofferraumdeckel sowie auf dem Kühlergrill auf. Auf der Webseite von Land Rover werden die Range Rover- und Land Rover-Fahrzeuge dagegen in zwei getrennten Bereichen präsentiert.


Modellübersicht


Neben dem Urmodell „Range Rover“ gibt es zwei weitere Fahrzeuge, die diese Bezeichnung im Namen tragen: den Range Rover Sport (eingeführt 2005) sowie den Range Rover Evoque, der im Jahr 2011 auf den Markt kam.


Range Rover


Das Kernmodell Range Rover ist mittlerweile in der vierten Generation auf den Strassen unterwegs. Die Serienproduktion begann im September 2012. Für das Design zeichnete das Unternehmen Vercarmodel Saro verantwortlich.


Der vierte Range Rover ist eine komplette Neuentwicklung, die sich neben der veränderten Optik vor allem durch ihre Leichtbauweise auszeichnet. Dank der Monocoque-Karosserie aus Aluminium konnte das Leergewicht um bis zu 420 Kilogramm gesenkt werden. Neu ist auch die Scheinwerfer-Signatur, die durch eine Kombination von LED-Leuchten und Lichtleitern erzeugt wird.


Erstmals seit 2006 ist beim aktuellen Range Rover wieder ein Sechszylinder-Dieselmotor erhältlich. Der Wagen kann mit zwei unterschiedlichen Radständen sowie mit einer zweisitzigen Rückbank bestellt werden, die durch eine verlängerte Mittelkonsole geteilt wird. Bei Fahrzeugen mit dieser Ausstattung können beide Fondpassagiere Klimaanlage, Sitzheizung und Massagefunktionen individuell regeln.


Range Rover Sport


Der erste Range Rover Sport basierte auf der Plattform des Konzernbruders Land Rover Discovery und wurde bis 2010 gebaut. Dieses Modell zeichnet sich im Vergleich zum Range Rover durch ein dynamischeres Fahrverhalten aus, das unter anderem durch ein niedrigeres Gewicht und kleinere Abmessungen ermöglicht wird.

 


 

Wie das technische Vorbild ist auch der Range Rover Sport mit dem Terrain-Response-System ausgerüstet, das den Allrad-Antrieb per Drehschalter an den jeweiligen Untergrund anpasst. Eine Luftfederung ist bei allen Ausstattungslinien serienmässig vorhanden.


Nach einem Facelift im Jahr 2010 erschien drei Jahre später der zweite Range Rover Sport. Die vollständig aus Aluminium hergestellte Karosserie des SUVs sorgte in der Fachwelt für Aufsehen. Die Basis bildet nicht mehr der Land Rover Discovery, sondern die vierte Range Rover-Generation, von der zahlreiche Komponenten (unter anderem das Fahrwerk und das Getriebe) übernommen wurden.


Range Rover Evoque


Der 2011 eingeführte Range Rover Evoque avancierte schon im ersten Jahr zu einem Verkaufsschlager. Die hohe Nachfrage nach dem Kompakt-SUV machte es erforderlich, die Auslastung der Land-Rover-Produktionsstätte im britischen Halewood zu erhöhen: Zum ersten Mal in der über 50-jährigen Geschichte des Werks wurde von Zwei- auf Dreischichtbetrieb umgestellt. Bis Mitte des Jahres 2013 wurden 220.000 Exemplare in 177 Länder verkauft.

 


Das Design des Evoque wirkt moderner und dynamischer als bei den anderen beiden Range Rover-Modellen. Hinsichtlich der Technik gibt es Schnittmengen zum Land Rover Freelander; gleichwohl ist der Evoque eine eigenständige Entwicklung. Nachdem 2014 ein kleineres Facelift vorgenommen wurde, erfolgt zum August 2015 eine grössere Überarbeitung. Neu sind unter anderem adaptive Voll-LED-Scheinwerfer, 14-fach verstellbare Vordersitze mit Massagefunktion sowie das Infotainmentsystem „InControl Touch“.



Mein Konto

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

>> Passwort vergessen?


Noch kein Konto? Jetzt registrieren.

Angemeldet bleiben: