Alle Mitsubishi-Modelle auf einen Blick - auto-outlet.ch

Alle Mitsubishi-Modelle in der Übersicht

Der japanische Autobauer Mitsubishi bietet in der Schweiz insgesamt zehn verschiedene Modelle an. Darunter finden sich eine Plug-In-Hybridversion des SUVs Outlander („Outlander PHEV“) sowie eine Sportversion der Mittelklasselimousine Lancer („Lancer Evolution“). Nachfolgend stellen wir Ihnen alle aktuellen Mitsubishi-Modelle in einer Kurzübersicht vor.

ASX

Das SUV ASX (siehe Foto) basiert auf dem seit 2010 angebotenen RVR. Beim Design haben sich die Verantwortlichen an dem Konzeptfahrzeug „Concept-cX“ orientiert, das auf der IAA 2007 in Frankfurt vorgestellt wurde. Auf der Mitsubishi-Webseite werden als Motorisierungen ein 1,6-Liter-Benziner mit 117 PS sowie ein 150-PS-Diesel angeboten. Daneben gibt es eine ebenfalls 150 PS starke Sonderedition („Celebration 300k“), die umfangreicher ausgestattet ist als die Grossserienmodelle. 

Attrage

Der Attrage (auch bekannt unter der Modellbezeichnung „Mirage G4“) ist eine Limousinenversion des Kompaktwagens Mirage. Seit seiner Einführung im Jahr 2013 wird der Attrage in Thailand hergestellt. Im Unterschied zu anderen Limousinen, die auf Plattformen von Kompaktautos basieren, besitzt der Attrage ein eigenständiges Karosseriedesign. Als einzige Motorisierung wird ein 1,2-Liter Benziner mit einer Leistung von 80 PS angeboten.

Lancer

Der Lancer (siehe Foto) ist seit über 40 Jahren eines der wichtigsten Mitsubishi-Modelle. Die aktuelle Ausgabe des Mittelklassewagens kann wahlweise mit einem 1,6-Liter-Benziner (117 PS) oder einem 1,8-Liter-Benziner (140 PS) bestellt werden. Die letztgenannte Version ist auch mit einer stufenlosen CVT-Automatik erhältlich. Das Design des Fünftürers spricht vor allem sportliche Fahrer an.   

Lancer Evolution

Mit dem Lancer Evolution (kurz: „Lancer Evo“) ist Mitsubishi seit mehr als zwei Jahrzehnten im Rallyesport vertreten. In der Liste der Erfolge stechen vor allem die vier WM-Titel hervor, die zwischen 1996 und 1999 errungen wurden. Im Laufe der Zeit wurde der Evolution immer wieder überarbeitet; die heutige Version markiert die zehnte Entwicklungsstufe. Im September 2015 gab der Autobauer bekannt, dass die Evo-Produktion nach 24 Jahren eingestellt wird. 

L200

Der Mitsubishi L200 wird seit 1978 gebaut. Die fünfte Generation (bestellbar als Club Cab, Einzel- und Doppelkabiner) wurde in der Schweiz im Herbst des Jahres 2015 eingeführt. Der Pickup erhielt im Laufe der zurückliegenden Jahrzehnte zahlreiche Auszeichnungen – unter anderem wurde der L200 von den Lesern der Zeitschriften „Auto Bild“ und „Auto Bild Allrad“ mehrfach zum „Allrad-Pickup des Jahres“ gekürt. 

Space Star

Der Space Star (siehe Foto) ist eines der bekanntesten Mitsubishi-Modelle. Von 1998 bis 2005 wurde unter dieser Bezeichnung ein Van angeboten, der auf dem Mittelklassewagen Carisma basierte. Im Jahr 2012 kam ein namensgleicher Kleinwagen auf den Markt, der den inoffiziellen Nachfolger des Mitsubishi Colt darstellt. Der heutige Space Star wird von einem 1,0-Liter-Benziner angetrieben, der als einer der sparsamsten Motoren in der Kleinwagenklasse gilt.

Pajero

Der Pajero, das wohl bekannteste Mitsubishi-Modell, wurde bereits im Jahr 1983 eingeführt. Die vierte Generation ist in der Schweiz seit 2007 erhältlich. Optisch gibt es im Vergleich zum Vorgänger nur wenige Änderungen – die Verbesserungen sind fast allesamt technischer Natur. Als einzige Motorisierung wird ein 3,2-Liter-Diesel angeboten, der bis zu 200 PS leistet. Der Fahrer kann zwischen vier verschiedenen Fahr-Modi für jeden On- und Offroad-Bereich wählen.

I-MiEV

Beim seit Dezember 2010 erhältlich I-MiEV handelt es sich um ein reines Elektromobil, das eine Traktions- und eine Bleibatterie mit 12 Volt/27 Ah besitzt. Die Bleibatterie wird durch einen DC/DC-Wandler aus der Traktionsbatterie geladen. Die Schwestermodelle Peugeot iOn und  Citroën C-ZERO verfügen über die gleiche Technik und sind wie der I-MIEV mit einer   selbsttragenden Aluminium-Skelettkarosserie ausgestattet. Eine überarbeitete Version des I-MIEV ist in der Schweiz seit April 2014 erhältlich.

Outlander

Der Outlander (siehe Foto) gilt als eines der kommerziell erfolgreichsten Mitsubishi-Modelle überhaupt. Das SUV wird seit 2001 hergestellt und ist inzwischen in der dritten Generation (wahlweise mit Benzin- oder Dieselmotor) erhältlich. Die 150 PS starke Dieselversion stellt ein maximales Drehmoment von 380 Nm zur Verfügung. Im Unterschied zu den meisten anderen SUVs bietet der Outlander nicht fünf, sondern sieben Sitzplätze.

Outlander PHEV

Basierend auf dem Outlander ist seit 2014 der Plug-In Hybrid Outlander („Outlander PHEV“) erhältlich. Das weltweit erste Plug-In-Hybrid-SUV wird von einem Ottomotor mit 89 PS und zwei Elektromotoren mit je 60 PS angetrieben. Der PHEV ist eines der technisch ausgefeiltesten Mitsubishi-Modelle: Standardmässig sind unter anderem Assistenzsysteme wie eine adaptive Tempoautomatik, ein Auffahr-Warnsystem und ein Spurhalteassistent an Bord.

 

Mein Konto

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

>> Passwort vergessen?


Noch kein Konto? Jetzt registrieren.

Angemeldet bleiben: