Ford Kuga, der SUV mit der intelligenten Allrad-Technologie - auto-outlet.ch

Ford Kuga

Der Ford Kuga ist ein Crossover-Geländewagen, der zwischen Sports Utility Vehicle (SUV) und Großraumlimousine angesiedelt ist. Das Modell ist seit 2008 auf dem Markt erhältlich und wurde auf Basis des C-Max entwickelt. Mit über 3.700 verkauften Exemplaren pro Jahr zählt der Ford Kuga zu den erfolgreichsten Personenwagen in der Schweiz.

Erste Modellgeneration (2008 bis 2012)

Anfänglich war der Kuga ausschließlich als 100 kW (136 PS) starker Common-Rail-Diesel mit 2,0 Litern Hubraum und Sechsganggetriebe verfügbar; der Kunde konnte zwischen Front- und Allradantrieb wählen. Der Verbrauch des Allrad-Kuga wurde von Ford mit 6,4 Litern auf 100 Kilometer angegeben, bei der frontgetriebenen Version mit 6,1 Litern je 100 Km.

Gegen Ende des ersten Produktionsjahres wurde eine allradgetriebene 2,5-Liter-Benzinerversion eingeführt. Das Fünfzylinder-Turbo-Aggregat wird auch in den Modellen Mondeo, S-Max und Focus verwendet. Im Ford Kuga leistet der Motor 147 kW (200 PS) bei 6.500 Umdrehungen pro Minute. Laut Werksangabe liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 210 Km/h, die Beschleunigungszeit von 0-100 Km/h beträgt 8,2 Sekunden.

Der 2,0-Liter-TDCi-Motor wurde im März 2010 durch zwei neue Aggregate ersetzt. Der Größere leistet 120 kW (163 PS), der Kleinere 103 kW (140 PS). Beide Motoren sind mit einem Powershift- Doppelkupplungsgetriebe erhältlich. Daneben steht ein 1,6-Liter-Ottomotor in zwei Leistungsstufen (110 kW/150 PS bzw. 124 kW/182 PS) zur Verfügung.

Die jeweils kleineren Motorvarianten sind ausschließlich mit einem manuellen 6-Gang-Getriebe erhältlich, der 182 PS-Benziner auch mit einer 6-Gang-Wandler-Automatik. Der bei den stärkeren Motoren serienmäßige Vierradantrieb ist beim Basis-Benziner nicht verfügbar.

Die letzten Exemplare des ersten Ford Kuga liefen im Dezember 2012 im saarländischen Saarlouis vom Band. Seit 2013 werden alle Fahrzeuge, die für den europäischen Markt bestimmt sind, im spanischen Almussafes nahe Valencia gebaut.

Zweite Modellgeneration (seit 2013)

Die zweite Modellgeneration des Ford Kuga erschien im März 2013. Vorgestellt wurde das rundum erneuerte Fahrzeug auf dem Genfer Auto-Salon im März des Jahres 2012. Zu den wichtigsten Änderungen gehörten der um 46 Liter größere Stauraum und der verstellbare Gepäckraumboden, der gemeinsam mit den zusammengeklappten Rücksitzen eine vollkommen ebene Ladefläche bildet. Ebenfalls neu war die automatisch öffnende Heckklappe, die mit einem Fußsensor unterhalb des Heckstoßfängers ausgestattet ist.

Ausstattungsvarianten

Der Ford Kuga wird in der Schweiz in zwei Ausstattungsvarianten (“Titanium” und “Carving”) angeboten. Beide Ausführungen verfügen serienmäßig über ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung, ESP und ein Überschlagpräventionssystem. Zudem besitzen beiden Varianten vier elektrische Fensterheber, Nebelscheinwerfer und eine zweigeteilte Heckklappe (nur erste Generation).

Die “Carving”-Variante bietet einen Startknopf, eine Klimaanlage, Sportsitze, ein CD-Radio mit Fernbedienung, elektrische Fensterheber vorne und hinten, eine verstellbare Lenksäule sowie elektrisch verstellbare und beheizbare Außenspiegel.

Die “Titanium”-Linie ist zusätzlich mit einem automatisch abblendenden Innenspiegel, Geschwindigkeitsregler, einem Scheibenwischer mit Regensensor sowie einer automatischen Temperaturregelung ausgestattet, die für Fahrer und Beifahrer getrennt eingestellt werden kann.

Weitere Features sind ein Außenstyling-Kit, Bi-Xenon-Scheinwerfer inkl. Waschanlage, LED-Rückleuchten und -tagfahrlicht, Leder-Stoff-Polsterung mit einstellbarer Lendenwirbelstütze (fahrerseitig), hintere Mittelarmlehne mit integrierten Getränkehaltern, 17-Zoll-Leichtmetallräder, Scheinwerfer mit Tag-/Nachtsensor und ein sprachgesteuertes Konnektivitätssystem (“Sync”).

Sonderausstattungen

Als Sonderausstattungen sind ein Panorama-Glasdach, ein Navigationssystem mit 5-Zoll-Bildschirm, eine beheizte Frontscheibe, eine Standheizung und ein Notrad erhältlich. Anstelle des Ford-Navigators kann ein Gerät des Herstellers Sony gewählt werden, das mit einem 5-Zoll-Farbdisplay ausgestattet ist.

Sicherheitsausstattung

Neben einem Antiblockiersystem mit elektronischer Bremskraftverteilung ist der Ford Kuga serienmäßig mit Front- und Seitenairbags, Gurtstraffern und Gurtkraftbegrenzern (vorne), Kopf-/Schulter-Airbags (hinten und vorne) und Isofix-Kindersitzhalterungen (äußere Sitzplätze hinten) ausgestattet. Hinzu kommen eine Reifendruck-Kontrollanzeige, eine aktive Fahrdynamikkontrolle (“Torque Vectoring Control”) und ein elektronisches Stabilitätsprogramm mit Traktionskontrolle. Im Euro-Crashtest wurde der Ford Kuga mit der bestmöglichen Note (fünf von fünf Sternen) bewertet.

Die Auto Outlet AG hat ständig verschiedene Modellvarianten des Ford Kuga im Angebot. Auf unserer Webseite finden Sie ausschließlich junge Occasionsfahrzeuge, die jederzeit Probe gefahren werden können. Um einen Termin zu vereinbaren, klicken Sie auf das entsprechende Feld unterhalb der Fahrzeugbeschreibung.

Mein Konto

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

>> Passwort vergessen?


Noch kein Konto? Jetzt registrieren.

Angemeldet bleiben: